SPD in Teublitz

„Pflege solidarisch gestalten“

Große Diskussionsveranstaltung in Teublitz

Im Rahmen einer sog. „Fraktion-vor-Ort-Veranstaltung“ der SPD-Bundestagsfraktion diskutierten Heike Baehrens und Marianne Schieder am 14. Juni mit vielen interessierten Bürgerinnen und Bürgern das Thema Pflege „face-to-face“. Mit dabei war auch der AOK-Pflegeberater Michael Falkenstein.

Es war und bleibt an der Zeit, die Berufe in der Pflege aufzuwerten und attraktiver zu machen. Dazu gehören unter anderem gute Rahmenbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal.

Viele interessierte Zuhörer*innen im Saal Marianne Schieder bei Ihrem Vortrag

Heike Baehrens informierte über die hervorragende Bilanz in der Pflegepolitik in dieser Legislaturperiode: Die SPD-Bundestagsfraktion hat bereits wichtige Vorhaben, sowohl für das Pflegepersonal, als auch für Angehörige von pflegebedürftigen Menschen, auf den Weg gebracht, zum Beispiel das Pflegepersonalstärkungsgesetz oder das Angehörigenentlastungsgesetz.

Es müssen aber noch weitere Schritte folgen. So fordern wir als SPD die Deckelung der Eigenanteile an pflegebedingten Kosten, flächendeckende tarifliche Bezahlung auf möglichst hohem Niveau für alle Berufe in der Pflege und eine echte Entlastung im Pflegealltag.

Wer ist online

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Startseite Pressemitteilung „Pflege solidarisch gestalten“